Team

Den Kern des Forschungsverbunds bildet die enge Verzahnung ausgewiesener wissenschaftlicher Einrichtungen der Geschichts- und Kulturwissenschaften, der Museums- und damit Provenienzforschung sowie der Messtechnik, (Geo-)Informatik und Künstlichen Intelligenz. Deren Wissenschaftler*innen forschen international vernetzt in unmittelbarer räumlicher und thematischer Nähe am Standort Oldenburg seit Jahren zu wissenschaftlichen Teilbereichen von Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten und Digitalisierung. Ausgewiesene Kompetenzen in Kartographie und Visualisierung werden durch die Leibniz Universität Hannover integriert. Angeschlossen ist weiterhin die VZG in Göttingen als Integrator in die bestehende Landes-IT-Infrastruktur Kulturerbe Niedersachsen.


Beteiligte Fachbereiche, Institute und Einrichtungen

  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, FK IV, Institut für Geschichte (IfG) (Prof. Dr. Dagmar Freist): Geschichte der Frühen Neuzeit, Globale Mikrogeschichte, Europäische Expansion, Kolonialismus, Prize Papers Project
  • Jade Hochschule, Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik (IAPG): (Prof. Dr. Thomas Luhmann): Optische 3D-Messtechnik/Photogrammetrie; (Prof. Dr. Thomas Brinkhoff): Da- tenbanktechnologien und Geoinformatik; (Prof. Dr. Sascha Koch): Künstliche Intelligenz und Datenanalyse
  • Leibniz Universität Hannover, Institut für Kartographie und Geoinformatik (ikg) (Prof. Dr. Monika Sester): Kartographie und Visualisierung
  • Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg (LMNM) (Dr. Ursula Warnke): Sammlungsforschung, Provenienzforschung außereuropäische Sammlungen, 3D Erfassung von Kulturgut, Wissenskommunikation; (Dr. Christina Barilaro): Sammlungsforschung Naturkunde, Citizen Science
  • Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds Göttingen (VZG) (Frank Dührkohp): Dateninfrastruktur, Datenmanagement, Standards, Nachhaltigkeit